Suche
  • domenikarinke

Wie Teams eine gute Balance zwischen Homeoffice und Büro finden

Aktualisiert: 12. Okt.

Die Homeoffice Pflicht ist vorbei und viele Unternehmen verpflichten stattdessen ihre Mitarbeitenden wieder ins Büro zurückzukehren. Dabei hat sich das Homeoffice für die meisten als äußerst wertvoll herausgestellt und viele Mitarbeitenden wollen es auch beibehalten. Während manche Unternehmen es komplett verbieten, lassen andere ihren Mitarbeitenden die Wahl zwischen Homeoffice und Büro selbstbestimmt zu entscheiden. Doch wie findet man die richtige Balance? Was, wenn die Führungskraft es anders will?


#newwork #homeoffice #teamwork



Wieso Homeoffice für viele ein Problem ist

Das Neue Arbeiten war noch nie so präsent wie heute. Die größte Veränderung dabei ist wohl die größere Nutzung von digitalen Kommunikationstools sowie das Arbeiten von zu Hause aus. Und noch nie wurden alte Glaubenssätze so offensichtlich wie heute: "Ich muss meine Mitarbeitenden kontrollieren, sonst arbeiten sie nicht." Der Mensch ist vom Grunde her faul? Die größte Spannung in der Arbeitswelt heute sind die alten Glaubenssätze und Menschenbilder, die schlichtweg auf 99% der Menschen nicht zutreffen. Ja, das zeigt ganz deutlich, dass das Neue Arbeiten viel mehr als Homeoffice ist.


Solche Glaubenssätze stammen nämlich noch aus dem 19. Jahrhundert, als sich während der Industrialisierung die ersten Fabriken etablierten und ein Frederick Winslow Taylor die Grundlagen für das heutige, uns bekannte Management System eingeführt hat. Ziel damals war es die Produktivität zu steigern und die Menschen wurden gezwungen ihr Hirn auszuschalten und als Maschinen zu funktionieren. An dieser Stelle möchte ich gar nicht so weit in die Vergangenheit abdriften. Fakt ist, dass sich viele fatale Glaubensätze immernoch hartnäckig im Management halten und genau diese Glaubenssätze der zeitgemäßen Arbeit im Weg stehen. Auch beim Homeoffice.


Deshalb strebt die Bewegung der Neuen Arbeit mehr Autonomie der Mitarbeitenden an, um wieder zurück zum selbstbestimmten Menschen zu finden. Und wie man hier schon ließt, bedeutet das auch, dass die Mitarbeitenden selbstbestimmt entscheiden, ob sie Homeoffice machen oder eben nicht. Doch wie soll das funktionieren, wenn jede:r machen darf, was er:sie will?


Wie können Teams ihre Zusammenarbeit gestalten?

Vor kurzem durfte ich als Impulsgeberin einen Vortrag für eine Abteilung bei der Deutschen Telekom halten. Sie haben erkannt, dass sie neue Regelungen für ihre Zusammenarbeit treffen müssen und dies am besten gemeinsam. Was sie außerdem erkannt haben: Wenn sie wieder ins Büro kommen, soll es nicht mehr so sein wie vorher, denn alleine vor sich hinarbeiten können sie auch von zu Hause. Vielmehr kamen sie zusammen, um gemeinsam zu überlegen, wie sie ihre Präsenzzeit stattdessen nutzen wollen.


Viele Führungskräfte wünschen sich eine Entscheidung vom Management, damit sie nicht in die Verantwortung gehen müssen oder weil sie gar nicht wissen, wie sie eine gute Regelung für ihr Team finden sollen. Dabei ist es gar nicht so schwer!


Ich empfehle den Teams erst einmal darüber zu sprechen, welche Vorstellungen die einzelnen Personen überhaupt haben. Ja, auf Teamebene! Denn die Teams wissen am besten, welche Bedarfe sie selbst und ihre Kunden haben. Und diese Vorstellungen können durchaus sehr unterschiedlich sein. Der Fokus sollte dann allerdings auf das Gemeinsame gerichtet sein und selbstverständlich darauf, was die Kund:innen erwarten. Ich muss Dich also leider enttäuschen, denn DEN EINEN Weg für die perfekte Balance zwischen Homeoffice und Büro gibt es nicht!


Hier möchte ich Dir aber einen ganz pragmatischen Weg aufzeigen, wie Teams ihre Zusammenarbeit gemeinsam gestalten können: Durch das Ausfüllen eines Canvas! Was ist das Tolle daran? Ein Canvas bietet die Möglichkeit ein gemeinsames Verständnis über eine Sache zu entwickeln wie in diesem Fall, über die hybride Zusammenarbeit im Team. Es wird gemeinsam ausgefüllt. Außerdem geht man bei einem Canvas nicht in die Tiefe und feilt die Ideen bis ins Letzte aus, sondern sammelt und probiert dann aus. Deshalb sollte man auch nicht über die Felder hinaus schreiben, sondern sich kurz und knackig halten und die Ideen auf den Punkt bringen.

Für die hybride Zusammenarbeit habe ich ein dieses Canvas entworfen. Du findest es hier zum Download:

Canvas_hybrideZusammenarbeit
.pdf
Download PDF • 84KB

Ich hoffe, es hilft Dir und Deinem Team weiter. Bei Fragen, komm gerne auf mich zu. Wenn Ihr es ausprobiert habt, gib mir doch gerne Dein Feedback.


Viel Erfolg! Deine Domenika